Glasperlstrahlen

eine saubere Sache?

Nach der Demontage einer Maschine werden die Teile sauber gemacht. Klare Sache denkst du hier und trinkst dabei genüsslich dein Bier.

Warum solltest du trotz dieser Klarheit trotzdem weiterlesen?

Dir dieses Video ansehen und verstehen das Glasperlstrahlen, die neu verwendete Ergänzung zur Reinigung mit Sand wie bei der Sandseife für die Hand, bei der Ersatzteilreinigung zu Ölkrebs führen kann.

Ölkrebs? Ist eine Erfindung von mir und wurde verwendet um meinem Kunden zu verdeutlichen, warum es zu dem Pleuellagerschaden gekommen ist.

Sand auf der Hand wird bei der Verwendung von Sandseife solange mit Wasser abgewaschen bis haptisch (Durch das eigene Gefühl in der Hand) keine unterstützenden Partikel mehr da sind.

Motoren können nicht fühlen aber sie sprechen zu uns!

 

Bei dieser Motorüberholung war es nicht anders.

Er wurde im Fahrbetrieb heißer wie normal und verbrauchte unbemerkbar zuviel Öl.

Unmerkbar da es aus dem Auspuff nicht qualmte und sonstwie keine Öl Leckage auszumachen war. Kühlwassertemperatur senkten wir durch Tausch der Wasserpumpe.

Dann meldete ein Klopfen beim Zylinder 3 ein Problem. 

Glasperlstrahlen eine saubere Sache, und wie kam es dazu?

Von außen spielst du dabei nur das Spiel „Blinde Kuh“. Der Motor vom Klassik Mini musste zur inneren Inspektion ausgebaut und angeschaut werden.

Was du nicht weißt macht dich später und deinen Kunden heiß.

Ich selbst verwende keine Strahlmittel zur Reinigung von Maschinenteilen. In diesem Fall war es der Lack auf dem alten Getriebegehäuse die er als Kunde in Eigenleistung selbst übernommen hat.

Kein Sand sondern Glas….

später bei einem Spezialisten besonders gründlich gespült.

Glasperlen vermischten sich mit dem Ölvorrat und setzten sich ab.

Auch der Gutachter ist nicht in der Lage visuell oder haptisch Schäden bei Gleitlagerschalen zu beurteilen.

Fremdkörper sind zu erkennen die das Schadbild verursacht hat.

Dreidimensionale Darstellung ergibt eingebettete Glaskugeln

Warum ist dieses Schadbild entstanden?
Lauffläche der Lagerschale wird makroskopisch untersucht.

Bei einer makroskopischen Betrachtung verzichtet man darauf, das Verhalten eines Systems aus dem Verhalten seiner kleinsten Bestandteile herzuleiten, sondern betrachtet sinnvolle statistische Größen

(z. B. Mittelwerte).

Dann wird mikroskopisch untersucht.
www.keyence.de

Viel Budget kostete die Anwendung mit Glas….

  • alles neu kostete der Spaß.
  • Kurbelwelle wie Pleuel und Kolben
  • mit neuer Nockenwelle und Zylinder honen ..
  • Also nur ein Kapitalschaden dabei.

Grob geschätzt kostete das Glasperlstrahlen das Budget von zwei!

Bild Motor

Das ist das Bild vom zweiten Motor

Mikroskopisches Bild „Glasperlen eingedrückt im weicheren Lagerwerkstoff“. Wirkt wie feines Schmirgelpapier im Dauerbetrieb, und so denke ich mir ist dir nicht lieb!

Keine Ahnung wie du tickst. Was du mit Wissen anstellst…

das ich dir damit zur Verfügung habe gestellt, das zum Warum die technischen Ausfälle erhellt.

Wissen ist Macht, aber tue damit das richtige mit Bedacht.

Der Schrauber im Netz der nicht jedes Geschäft macht.

P.S.: Das WWW bietet mir eine Möglichkeit der Verbreitung der Gefahren die jeder verstehen sollte bei der Liebhaberei mit der Freude beim fahren.

Erst dann wirst du verstehen warum bei meinem Geschäft nur

Diese Infos erst ermöglichen dir vergleichend denken. Du wirst damit die Aufmerksamkeit selbst lenken!

P.P.S.: Viele andere kümmern sich um schnelle Lösungen um technische Probleme bei den Wirkungen zu dämpfen die auch bewusst ihre Profite nicht bekämpfen.

Drei Wege verfolgt der Mensch hier

  • Er wird zuerst das Problem bekämpfen und scheitert er hier,
  • ignoriert er die Gefahr vom „Stier“ und trinkt genüsslich sein Bier.
  • Eine Lösung wird danach nicht sein, und dazu versteckt er sich hinter einem sehr großen Stein. Weil die anderen es machen auch wird es zum reellen Gebrauch.

Groß ist dann doch dein weinen, denn die Gefahr war wirklich da und diese Erfahrung daraus was geschah.

Diese zusätzliche Erklärung ist nicht viel, aber sie erklärt dir ein Spiel.

Du bist und bekommst alles was du denkst und Ergebnisse für Maßnahmen in die du dich verrennst. Denke mit Bedacht das Wissen dir eine erfolgreichere Position verschafft.

Höre jetzt auf mit dem Weinen und werfe dazu nicht noch mit Steinen.

Meist landen die weil nicht fokussiert dazu im Matsch und verspitzen den frei erfundenen Dreck,

und die Teamarbeit für gemeinsame Ziele ist weg.

Auch dafür gibt es eine reelle und machbare Lösung <<Klick hier

Bewerbe dich ins Team

Hier arbeiten wir an effizienten Lösungen im Team.

haptisch.

Das Adjektiv haptisch hat seinen Ursprung im griechischen haptikos (greifbar)
und meint im deutschen Sprachgebrauch „den Tastsinn betreffend“.
Das Wort wird immer gebraucht, um eine Erfahrung als „ertastbar“ zu beschreiben bzw.
auf die ertastbaren Merkmale einer Sache hinzuweisen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons
Translate »